Suche

News-Ticker

Kardiale Resynchronisations-Therapie ist laut einer neuen Studie bei...

Patienten mit Vorhofflimmern sind laut einer neuen Studie mit neuen Medikamenten zum...

Spezieller Ultraschall gibt Hinweise auf bestmögliche Behandlung

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Herz-Kreislauferkrankungen sind häufig unbemerkte und unterschätzte Erkrankung.
Zu diesen Erkrankungen zählen Bluthochdruck (Hypertonie) und Herzinsuffizienz, Schlaganfall, Hirnschlag und Herzinfarkt.

Informieren Sie sich hier über die Themen dieser Erkrankungen. Erfahren Sie mehr über Symptome der Hypertonie, damit verbundene Risiken sowie Therapiemöglichkeiten.

Noch immer zählen Herz-Kreislauferkrankungen in den Industrienationen zu den häufigsten Krankheiten.
Fast jeder zweite Todesfall ist laut statistischem Bundesamtauf auf eine Herz-Kreislauf-Erkrankung zurückzuführen.
Die häufigste Todesursache bei Männern ist der Herzinfarkt. Jährlich erleiden ca 155 000 Männer einen Herzinfarkt.

Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen

Ein erster wichtiger Sritt ist es, bestehende Risikofaktoren von Herz-Kreislauferkrankungen zu erkennen. Nur so kann das persönliche Herz-Kreislauf-Risiko reduziert werden.

Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen sind:

  • Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen
  • Hoher Blutdruck und erhöhte Bluttfettwerte
  • Veranlagung zu Arteriosklerose oder Arterienverkalkung
  • Bewegungsmangel, Stress und seelische Probleme
  • Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum

Wann Sie bei Verdacht auf Herz-Kreislauferkrankungen zum Arzt sollten bzw. den Notarzt und Rettungsdienst rufen sollten:

  • bei schweren, lang anhaltenden Schmerzen im Brustkorb,ggf. in die Arme, Schulterblätter und Hals ausstrahlend
  • bei starkem Engegefühl im Brustkorb (Angina Pectoris)
  • bei schwerer Atemnot verbunden mit Rückenschmerzen
  • bei Taubheitsgefühlen am Körper oder leichten Lähmungen in Armen, Gesicht, Bein